Solarthermie / Wärme aus der Sonne

Thermische Solaranlagen wandeln Sonneneinstrahlung in nutzbare Wärme um.

Das Prinzip ist einfach und höchst effizient: Sonneneinstrahlung wird mit speziell beschichteten Absorbern in Kollektoren eingefangen, auf die Wärmeflüssigkeit übertragen und über ein regelgesteuertes Pumpensystem in den Wärmespeicher transportiert.

 

Die so gespeicherte Wärme kann mit einem Wärmetauscher zur Warmwasseraufbereitung (Dusche, Bad etc.) genutzt und der Zentralheizung über den sogenannten Kombispeicher als zusätzliche Wärme zugeführt werden.

 

Wird mit der Solarwärme allein die erforderliche Temperatur im Speicher nicht erreicht, so erwärmt die bestehende Heizung das Wasser bis auf die gewünschte Temperatur nach (konventionelle Nachheizung). Ob also gerade die Sonne scheint oder nicht: Warmes Wasser steht immer in ausreichender Menge verfügbar.